Hartdran-Logo
› Und wieder ist ein „Kleiner“ weg
14.06.2017 EMV-Mitglied Jablonski in Essen-Kray wirft das Handtuch „Aus nach 60 Jahren für traditionelles Möbelhaus in Essen-Kray“, titelt heute die WAZ und berichtet über die Geschäftsaufgabe der Möbel Jablonski GmbH in der Wattenscheiderstraße in Essen.

Das „größte Fachgeschäft für massive Eichenmöbel im Ruhrgebiet“, sei Jablonski mal gewesen, schreibt die Zeitung, aber - wen wundert`s? – „die Gesellschaft hat sich seitdem stark verändert“.

Inhaber Peter Jablonski (56), dessen Vater Diethelm Jablonski das Unternehmen 1957 gegründet hat, sieht die Sache fatalistisch: „Ich muss betonen, dass wir nicht aus wirtschaftlichen Zwängen aufhören. Aber im Hinblick auf die Zukunft macht eine Fortführung für mich keinen Sinn mehr“, lässt er sich zitieren.

Jahrzehnte lang, bis zur Jahrtausendwende, sei die Kurve immer nach oben gegangen, erzählt EMV Mitglied Jablonski. Dann habe „die neue Epoche“ begonnen.

„Der Preisdrücker Internet, geänderte Wohngewohnheiten der Menschen, haufenweise Billigimporte aus Asien oder Osteuropa und zunehmende Massierung großer Möbelhäuser und Ketten“, hätten auch ihn zum Umdenken gezwungen. Zumal die Zeit der wuchtigen Stilmöbel endgültig vorbei gewesen sei.

Mit moderneren Möbeln beispielsweise auch aus der Contur Kollektion des EMV hat Jablonski bis heute noch sein Auskommen, sieht für die Zukunft aber schwarz. Hinzu kommt, dass die Kinder des Essener Mittelständlers kein Interesse am Möbelhandel haben. Deswegen ist Ende Juli endgültig Schluss.
Anzeigen
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
medienPARK-Homepage