Hartdran-Logo
› Steinhoff Vorstandschef Markus Jooste tritt zurück
06.12.2017 Der Aufsichtsrat von Steinhoff International steht in Beratung mit den gesetzlichen Abschlussprüfern und will eine unabhängige Untersuchung der Bilanzen durchführen lassen Eigentlich hätten heute die Bilanzzahlen des südafrikanischen Milliarden Konzerns Steinhoff International veröffentlicht werden sollen. Vorläufig, da noch nicht testiert. Aber jetzt kommt alles anders.

Denn laut einer Ad-hoc-Mitteilung des börsennotierten Möbel-Konzerns mit Sitz in Südafrika seien neue Informationen ans Licht gekommen, die weitere Untersuchungen erforderten. Bekanntermaßen ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen angeblicher Bilanzfälschung.

Jetzt soll die Frage geklärt werden, ob nicht nur der aktuelle Jahresabschluss, sondern auch die Vorjahre nochmals geprüft werden müssen.

Im Zuge dieser Entwicklung ist Steinhoff CEO Markus Jooste (FOTO) gestern Abend zurückgetreten. Als Interims CEO soll nun Steinhoff Hauptaktionär und Aufsichtsratschef Christo Wiese die Führung des Konzerns übernehmen. Als „Executive Chairman” (Delegated Supervisory Chairman), wie es in der Mitteilung heißt.

Unterstützt wird Wiese vom ehemaligen CEO der Pepkor Group, Pieter Erasmus, der als operativer Berater die weltweiten Handelsaktivitäten der Steinhoff Gruppe im Auge behalten soll.

Im freien Fall befindet sich derweil die Steinhoff Aktie, die vom gestrigen All Time Low (2,99 Euro) auf aktuell 1,32 Euro abgestürzt ist.
Anzeigen
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
medienPARK-Homepage