Hartdran-Logo
› Tarifabschluss für die Holz- und Kunststoffindustrie
06.02.2018 Am 23. Januar 2018 konnte im Rahmen der 3. Tarifverhandlung für die Holz- und Kunststoffindustrie in Baden-Württemberg ein Tarifabschluss erzielt werden. Der Verband der Holzindustrie und Kunststoffverarbeitung Baden-Württemberg (VHK) und die Industriegewerkschaft Metall einigten sich auf eine Tariflohnerhöhung für die rund 30.000 betroffenen Beschäftigten in Höhe von 4,0 Prozent ab dem 1. Mai 2018. Für die Monate Januar bis April 2018 wurden zwei Einmalzahlungen von 150 Euro pro Monat, jeweils fällig im Februar und April, vereinbart.

Außerdem werden die Ausbildungsvergütungen rückwirkend zum 01.01.2018 um 50 Euro erhöht. Die Gesamtlaufzeit des Vertrages beläuft sich auf 21 Monate, also bis zum 30.09.2019.

Dieses erste Ergebnis in der aktuellen Tarifrunde könne „als richtungsweisend für die Gesamtbranche mit ihren bundesweit rund 170.000 Beschäftigten gesehen werden“, so die Mitteilung. Entsprechend dieses Pilotcharakters sei der Tarifabschluss aus Baden-Württemberg zwischenzeitlich in anderen Tarifbezirken, u.a. in Bayern und Sachsen-Anhalt, im Wesentlichen unverändert übernommen worden.

Die Laufzeit von 21 Monaten biete den Unternehmen langfristig Planungs- und Kalkulationssicherheit; „zugleich konnten negative Auswirkungen infolge der aktuellen Tarifauseinandersetzung in der Metall- und Elektroindustrie verhindert werden“.
Anzeigen
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
medienPARK-Homepage