Hartdran-Logo
› Erstes Einrichtungshaus in Indien
08.08.2018 Morgen eröffnet IKEA ein 37.000 qm Haus in Hyderabad IKEA, der größte Einrichtungsanbieter der Welt, eröffnet morgen in Hyderabad sein erstes Einrichtungshaus in Indien. Das 37.000 qm große Haus steht in HITEC City, dem Technologiezentrum von Hyderabad. Der neue Standort beschäftigt 950 Mitarbeiter.

IKEA sei die erste große, eigenständige Einzelhandelsmarke, die eine Genehmigung für eine Auslandsdirektinvestition (FDI) erhalten habe, so die Mitteilung.

Geplant seien weitere Standorte in den wichtigsten Städten des Landes. Konkret sind die Planungen für ein Einrichtungshaus in Navi Mumbai, das 2019 eröffnen soll. Bislang habe der IKEA Konzern vier Grundstücke in den Staaten Telangana, Maharashtra, Karnataka und Delhi/NCR erworben.

„Das ist heute ein stolzer Moment für uns, der einen wichtigen Meilenstein unserer Reise markiert: Sie begann vor über 30 Jahren, als IKEA erstmals Partnerschaften mit Produktionsbetrieben in Indien schloss. Wir engagieren uns langfristig in Indien, denn das Land ist ein wichtiger Markt für uns“, sagt Jesper Brodin, CEO des IKEA Konzerns.

Und Peter Betzel, Country Retail Manager IKEA Retail India, fügt hinzu: „Auch wenn wir schon seit vielen Jahren in Indien produzieren, leisten wir hier wirklich Aufbauarbeit: Kaum jemand kennt IKEA, für das erste Einrichtungshaus können wir auf kein bestehendes System zurückgreifen und müssen alles neu starten.“ Sehr hilfreich sei dabei, „dass IKEA immer IKEA ist, egal in welchem Land“.

Der IKEA Konzern (INGKA Holding B.V. und ihre kontrollierten Einheiten) ist einer von 11 unterschiedlichen Konzernen, der IKEA Verkaufskanäle unter dem Franchise-Abkommen mit Inter IKEA Systems B.V. besitzt. IKEA ist der weltweit größte Einrichtungseinzelhändler und betreibt 355 Einrichtungshäuser in 29 Ländern (GJ17).

FOTO: IKEA in Hyderabad

Anzeigen
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
medienPARK-Homepage