Hartdran-Logo
› Einer der letzten deutschen Dielenhersteller
19.10.2018 Die Gebr. Leinkenjost GmbH & Co. KG in Lichtenau muss Insolvenz anmelden Am 18.10.2018 musste Geschäftsführer Christian Stratmann beim Amtsgericht Paderborn Insolvenz anmelden für die Gebr. Leinkenjost GmbH & Co. KG in Lichtenau, gesetzlich vertreten durch die persönlich haftende Gesellschafterin, die im Handelsregister des Amtsgerichts Paderborn unter HRB 4207 eingetragene Gebr. Leinkenjost GmbH Beteiligungsgesellschaft, Lichtenau.

Zur vorläufigen Insolvenzverwalterin wurde Rechtsanwältin Sandra Bitter aus Paderborn (info@bitter-ehrhardt.de) bestellt.

Die 1920 von Johann Leinkenjost in Rietberg gegründete Bau- und Möbeltischlerei produzierte in der Anfangszeit Edelholzküchen, spezialisierte sich dann auf Schuhschränke und erweiterte Anfang der 1950er die Produktpalette um -Garderoben und Spiegel. 1960 wurde der Firmensitz nach Lichtenau an verlegt.

Parallel zur Umwandlung der Gesellschaft in die Gebr. Leinkenjost & Co. im Jahr 1978 wurde das Unternehmen baulich erweitert; heute werden auf etwa 10.000 qm mit ca. 50 Beschäftigten Flur- und Dielenmöbel produziert. Im Jahr 2002 erfolgte die Umfirmierung in die Gebr. Leinkenjost GmbH & Co. KG.
Anzeigen
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
medienPARK-Homepage