Hartdran-Logo
› Umbau der Porta Küchenwelt in Essen
05.11.2018 Das Traditionsunternehmens Küchen Bücking im Essener Stadtteil Borbeck wird unter Porta Regie zur Porta Küchenwelt umgebaut Mit der Übernahme des Traditionsunternehmens Küchen Bücking am Wolfsbankring 7 im Essener Stadtteil Borbeck, startete das ostwestfälische Einrichtungsunternehmen Porta Möbel in die Umbauphase zu einer exklusiven Porta Küchenwelt. Rund 2.000 qm Ausstellungsfläche auf zwei Etagen werden derzeit modernisiert.

Es ist deutschlandweit erst die zweite Porta Küchenwelt, die in Essen ans Netz geht. Im Angebot: Nobilia, Nolte oder Häcker und Eigenmarken wie Mondo, Modulform oder Impressa.

Auf speziellen Kompetenzflächen gibt es zudem eine große Auswahl an Elektrogeräten und Armaturen namhafter Hersteller, wie Siemens, Miele, AEG und Neff. Eine wertige Natur- und Quarzstein-Ausstellung und ein Frontmusterstudio runden das Angebot ab. Und natürlich darf auch die Show- und Eventküche im Obergeschoss nicht fehlen.

Geschäftsleiter der neuen Porta Küchenwelt ist Rainer Kirchner. Die Eröffnung der ist für Ende 2018 geplant und der Verkaufsbetrieb soll noch vor dem Jahreswechsel aufgenommen werden.

Zur Porta-Gruppe gehören aktuell 24 großflächige Porta-Einrichtungshäuser, eine Porta-Küchenwelt in Leipzig-Paunsdorf, zwei Hausmann-Möbelhäuser in Köln-Gremberghoven und Bergheim, 100 SB-Filialen „Möbel BOSS“ sowie 19 Einrichtungsmärkte der ASKO-Gruppe in Tschechien und der Slowakei. Das Unternehmen erwirtschaftet aktuell mit rund 8.000 Beschäftigten nach eigenen Angaben einen Jahresumsatz von 1,35 Milliarden Euro.

FOTO: Porta-Möbel-Kompetenzfläche-Elektrogeräte
Anzeigen
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
medienPARK-Homepage