Hartdran-Logo
› Aus Finke wird Höffner
11.03.2019 Paderborn bekommt ein neues Möbelhaus Noch vor drei Tagen, am Freitag, 08.03.2019, stellte die Neue Westfälische Zeitung die bange Frage: „Was kommt nach dem Finke-Abriss in Paderborn?“ Und äußerte die Vermutung: „Durch den Abriss des Möbelhauses Finke in Paderborn könnte eine Brache entstehen.“

Drei Tage später, am heutigen Montag, 11.03.2019, sieht die Welt schon wieder ganz anders aus: „Höffner plant Neubau auf Finke-Gelände in Paderborn“, schrieb NW Redakteur Martin Fröhlich und verkündete die frohe Botschaft: „Die Möbelkette will nun doch ein Möbelhaus in Paderborn errichten.“

Was war geschehen? Kurt Krieger hatte sich gemeldet. Der Möbel-Krieger, der die Finke Gruppe im August letzten Jahres übernommen hatte. Der Krieger (Möbel Höffner, Sconto SB und Möbel Kraft), der die Finke Gruppe kurz nach der Übernahme zum „Sanierungsfall“ erklärt und den geplanten Abriss des Finke Stammhauses in Paderborn bekannt gegeben hatte.

Das mit dem Abriss bleibt. Aber jetzt ist die Brache vom Tisch. Auf dem Gelände am Stadion des SC Paderborn „könne ein neues hochmodernes Möbelhaus entstehen“ – unter der Marke Höffner, so Krieger wörtlich, schreibt die Neue Westfälische.

Erste Gespräche mit Vertretern der Stadt hätten bereits stattgefunden. Und, so Krieger weiter: „Wir haben den Markt genau analysiert und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass ein modernes Möbelhaus in Paderborn sehr gut funktionieren kann." Der Standort sei etabliert und gut geeignet.

Nur, dass Finke dann eben Höffner heißen werde. Genau wie die ehemaligen Finke Filialen in Münster, Kassel und Hamm, die sukzessive umgebaut und modernisiert werden.

„Höffner ist eine Erfolgsgeschichte und eindeutig die stärkste Marke in unserer Gruppe“, macht Krieger Reklame für die eigenen Möbelhäuser. Und erklärt ganz ohne falsche Bescheidenheit, das neue Konzept hebe die Standorte auf eine neue Stufe. In Münster und Hamm solle die Umstellung zum 1. August, in Kassel dann Ende September erfolgen.

Mit dem Neubau am aktuell noch nicht einmal geräumten ehemaligen Finke Stammsitz Paderborn wird es dann aber sicher noch eine Weile dauern, bis der neue Möbel Höffner neben dem Stadion steht.
Anzeigen
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
medienPARK-Homepage