Hartdran-Logo
› Warendorf - Die Küche steht kurz vor der Übernahme
03.06.2019 PLUTA-Sanierungsexperte Stefan Meyer (FOTO) verhandelt exklusiv mit einem Investor aus Fernost Am Freitag, 31.05.2019, informierte Sanierungsexperte Stefan Meyer von der Sanierungs- und Restrukturierungsgesellschaft PLUTA Rechtsanwalt GmbH die Mitarbeiter des insolventen Küchenproduzenten Warendorf - Die Küche GmbH über den Stand der Dinge bei der Investorensuche.

Demnach sei es gelungen, mit einem potentiellen Investor aus Fernost Exklusivität zu vereinbaren. Er habe das beste verbindliche Angebot abgegeben und das tragfähigste Konzept vorgestellt, so Meyer.

Zudem habe der Übernahmeinteressent im Gegenzug für die Verhandlungsexklusivität ein Darlehen gewährt, um die Produktion in Warendorf auch für den Monat Juli 2019 zu sichern. Bis dahin sollten die Verhandlungen endgültig abgeschlossen sein.

Nach der für den 1. Juni 2019 geplanten Eröffnung des Insolvenzverfahrens werde der Geschäftsbetrieb zunächst unter der Verantwortung des Insolvenzverwalters Stefan Meyer uneingeschränkt fortgeführt. Die Übertragung des Geschäftsbetriebes auf den Investor sei für den 1. Juli 2019 vorgesehen.

„Aktuell klären wir weitere Details der Vertragsgestaltung. Dieser Prozess ist sehr aufwendig, diverse durchaus komplexe Themen sind noch zu lösen. Aber wir sind zuversichtlich kurzfristig den Vertrag unterzeichnen zu können“, so Meyer weiter.

Bei dem Investor handele es sich um ein „international ausgerichtetes, renommiertes Unternehmen aus Fernost“. Es bestehe schon seit mehreren Jahren eine enge Geschäftsbeziehung zu Warendorf - Die Küche GmbH. Dort sei der Investor bislang „als verlässlicher Kunde und Auftraggeber bekannt“.

„Das ist eine gute Ausgangssituation für eine tragfähige Zukunftslösung, von der ich mich habe überzeugen lassen“, so Rechtsanwalt Meyer.

Und auch der Geschäftsführer der Warendorf – Die Küche GmbH, Stefan Hofemeier, setzt auf das Konzept des potenziellen Käufers: „Ich bin davon überzeugt, die jetzt exklusiv und final in Verhandlungen befindliche Investorenlösung bietet unserem Unternehmen auch mittel- und langfristig die besten Zukunftschancen, in einem stark umkämpften Marktumfeld zu bestehen.“

Am Montag, 11.03.2019, musste Stefan Hofemeier beim Amtsgericht Münster Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellen für die Warendorf - Die Küche GmbH mit Sitz in Warendorf. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde damals Rechtsanwalt Stefan Meyer aus Münster (Tel.: +49-5741-337300/ s.meyer@pluta.net) bestellt.

Es war nicht die erste Pleite des Warendorfer Küchenproduzenten. Schon am 17.12.2015, also gut drei Jahre zuvor, wurde beim zuständigen Amtsgericht in Münster Antrag auf „Eigenverwaltung“ nach § 270a InsO für die Warendorfer Küchen GmbH, Warendorf, gestellt.
Anzeigen
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
medienPARK-Homepage