Hartdran-Logo
› Fünf-Milliarden-Marke geknackt
09.01.2020 XXXLutz nennt 2019 „ein perfektes Jahr“ und kündigt weitere Expansion im Jahr 2020 an – Der XXXLutz Gruppenumsatz stieg um 700 Millionen Euro von 4,4 Milliarden auf 5,1 Milliarden Euro „Die XXXLutz Gruppe schließt ein perfektes Jahr 2019 ab. Neben dem Zukauf von Möbel Pfister und der Übernahme von sechs Interio Standorte in der Schweiz gelang bei Möbel Roller eine besondere Beteiligung in Deutschland. Hinzu kam noch die Übernahme von 22 KIKA Einrichtungshäusern in Tschechien, Ungarn, Rumänien und der Slowakei.“

Mit diesen Sätzen fasst der österreichische Möbelriese XXXLutz das vergangene Jahr 2019 zusammen. „Ein Jahr der XXXL Superlative“, wie Unternehmenssprecher Thomas Saliger (FOTO) betont. So sei der Umsatz der XXXLutz Gruppe im letzten Jahr 2019 um 700 Millionen von 4,4 auf 5,1 Milliarden Euro gestiegen.

Die Mitarbeiterzahl wuchs von 22.200 auf 25.700. Die Anzahl der Einrichtungshäuser stieg um 60 auf über 320 in 12 europäischen Ländern.

Für 2020 steht bekanntermaßen der Markteintritt für MömaX in Polen und der Schweiz bevor. Die osteuropäischen kika Einrichtungshäuser werden im Laufe des Jahres auf XXXLutz umgebrandet. Zudem sei die Eröffnung von 14 neuen Einrichtungshäusern geplant, sowie der Ausbau der Flagship Stores in Lauterach und Eugendorf bei Salzburg.

Mit dem aktuellen Jahresumsatz von 5,1 Milliarden Euro zählt sich die XXXLutz Gruppe zu den drei größten Möbelhändlern der Welt. Auch werden bereits 15 Onlineshops in den Vertriebsschienen XXXLutz, Möbelix und MömaX betrieben.
Anzeigen
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
medienPARK-Homepage