Hartdran-Logo
› Rekordbeauftragung für German Pavilions 2021
13.10.2020 Das Bundeswirtschaftsministerium hat die Messe Frankfurt mit der Durchführung von 25 „German Pavilions“ für kommendes Jahr beauftragt Dies, so die aktuelle Mitteilung, sei das Ergebnis nach Abschluss der Herbstsitzung des Arbeitskreises Auslandsmessebeteiligungen beim AUMA (Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft).

Das Auslandsmesseprogramm des Bundes umfasst 2021 insgesamt 327 deutsche Gemeinschaftsbeteiligungen auf Messen in rund 60 Ländern, die die deutsche Exportwirtschaft gezielt bei der Erschließung und Pflege von Absatzmärkten im Ausland unterstützen sollen.

In enger Kooperation mit dem AUMA ermöglicht das Bundeswirtschaftsministerium vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen, sich zu günstigen Konditionen auf Gemeinschaftsständen unter der Dachmarke „Made in Germany“ an Auslandsmessen zu beteiligen. Auf diesen so genannten „German Pavilions“ werden die Aussteller organisatorisch und technisch durch eine deutsche Durchführungsgesellschaft betreut.

Die Messe Frankfurt konzentriert sich als Durchführungsgesellschaft für German Pavilions auf so genannte Eigenveranstaltungen – das sind Messen, die von lokalen Tochtergesellschaften im Ausland organisiert werden.

Der erste German Pavilion seit des weltweiten Ausbruchs der Corona-Pandemie fand Ende September in China auf der Intertextile Shanghai Autumn statt. Die nächstfolgenden German Pavilions auf Eigenveranstaltungen der Messe Frankfurt sind für die Music China Ende Oktober und die Automechanika Shanghai Anfang Dezember vorgesehen.

Informationen über die Teilnahme am Auslandsmesseprogramm stehen auf der AUMA-Website zur Verfügung:

www.auma.de/Auslandsmesseprogramm
Anzeigen
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
medienPARK-Homepage