Hartdran-Logo
› „Customer Care Campaign“ in Frankfurt
28.07.2021 Die Messe Frankfurt hat ihr Vertriebsnetz gezielt genutzt, um wichtige Informationen rund um die Pandemie-Auswirkungen aus erster Hand zu sammeln Ergebnis der Kundenbefragung: „Das physische Messeformat lebt – es wird gewünscht und gefordert.“ Dies sei „ein klares Bekenntnis für Onsite Veranstaltungen“, interpretiert Wolfgang Marzin (FOTO), Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt, die Ergebnisse.

Demnach wollen 97 Prozent der Unternehmen weiterhin an Messen in Frankfurt teilnehmen. Die sogenannte Customer Care Campaign (CCC), eine zum zweiten Mal von der Messe Frankfurt durchgeführten Bestandskunden-Befragung, wurde erstmals im Herbst 2020 durchgeführt und im Frühjahr 2021 wiederholt.

Ziel sei gewesen, so die Mitteilung, während der Corona-Pandemie die Bestandskunden der Messe Frankfurt durch die jeweiligen Sales Partner vor Ort zu kontaktieren, über ausfallende Messen zu informieren, die Kunden hinsichtlich Messeteilnahmen jetzt und in Zukunft zu unterstützen, sowie das globale Vertriebsnetz der Messe Frankfurt zu beleben.

Der digitale Zusatznutzen, den gerade in der Pandemie die hybriden Messeformate vermittelt hätten, sei von den Unternehmen eindeutig bestätigt worden. Aber: „Nur drei Prozent möchten ausschließlich digitale Formate.“ Dagegen wünschten sich die Kunden zu 67 Prozent reine Präsenzveranstaltungen.

Nachdem bereits 2020 eine erste Befragung durchgeführt wurde, sei die Stimmungsaufhellung zwischen den beiden Befragungen besonders auffällig. So habe sich die wirtschaftliche Situation vieler Unternehmen deutlich verbessert. Gestiegen sei auch die Bereitschaft, jetzt und in Zukunft an Messen national wie international teilzunehmen. „Beides stimmt uns als Messe Frankfurt sehr optimistisch“, fügt Marzin ergänzend hinzu.

Die Unternehmensgruppe Messe Frankfurt beschäftigt rund 2.450 Personen im Stammhaus in Frankfurt am Main und in 29 Tochtergesellschaften weltweit. Das Unternehmen hat im Jahr 2020 einen Jahresumsatz von rund 257 Millionen Euro erwirtschaftet, nachdem das Jahr 2019 noch mit einem Jahresumsatz von 736 Millionen Euro abgeschlossen werden konnte. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com
Anzeigen
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
medienPARK-Homepage