Hartdran-Logo
› Franchisetag 2022 von Küche&Co
24.11.2022 Das Hamburger Franchisesystem Küche&Co hat seine Partner aus Deutschland und Österreich zum Franchisetag 2022 in das Hotel Radisson Blu in Hamburg eingeladen. Die Freude der Franchisepartner von Küche&Co aus Deutschland und Österreich war groß, sich im November wieder persönlich zum jährlichen Franchisetag treffen zu können. Der Franchisetag stand in diesem Jahr unter dem Motto „Mit dem richtigen Kurs durch stürmische See“ - denn zusätzlich zu bekannten Themen wie Preissteigerungen, Lieferengpässen sowie Fachkräftemangel muss sich die Branche aus Sicht von Küche&Co nun auch auf einen härteren Wettbewerb und Kundenzurückhaltung einstellen.

Niels Jacobsen, Geschäftsführer von Küche&Co, begrüßte die Gäste und nahm in seinem Vortrag zum Thema Krise Stellung: „Unser Teil des Marktes ist am wenigsten betroffen, Fachhändler stehen bislang auch prognostisch am besten da.“ Dabei werde Küche&Co seinen Franchisepartnern zentral auch weiterhin „sinnvolle Maßnahmen zur Krisenbewältigung“ zur Verfügung stellen. Dass dies bisher gut gelungen sei, zeigten die Auftragsbücher der Küche&Co Franchisepartner: „Denn der Auftragsbestand liegt auf Höchstniveau.“

Nachdem die Branche als einer der Gewinner aus den vergangenen zwei Jahre hervorgegangen sei, werde der Wettbewerb um jeden Kunden nun wieder deutlich härter – so die Einschätzung der Marketing-Experten von Küche&Co. Hier gelte es, alle Kanäle genau zu bewerten, Budgets effizient einzusetzen und vor allem den Kunden in den Fokus jeglicher Kommunikation zu stellen.

Zudem seien hervorragender Kundenservice und Weiterempfehlungen wichtiger denn je. Um die Inhaber hier bestmöglich zu unterstützen, arbeiteten Marketing-Abteilung und Vertriebsteam Hand in Hand. Individuelle, standortbezogene Beratungen sind nach Einschätzung von Vertriebsleiter Klaus Beyer gerade in unruhigen Zeiten entscheidend.

Kai Giersch, Bereichsleiter Finanzen und Controlling, machte in seinem Vortrag auf die Stolperfallen aufmerksam, die die Liquidität eines Franchiseunternehmens gefährden können und stellte ein neues Tool vor. „Hohe Umsätze sind kein Garant für eine ausreichende Liquidität, gerade wenn Auftragsvorläufe abgebaut werden. Dort helfen wir unseren Partnern mit Beratung und geeigneten Tools, um alles im Blick zu behalten“, führte er aus.

Die Marke Küche&Co, gegründet vor mehr als 30 Jahren, ist seit 1995 ein Unternehmen der Otto Group. Mit der Anzahl an bundesweit vertretenen Küchenstudios sieht sich Küche&Co heute als das größte Franchisesystem für den Einbauküchenfachhandel in Deutschland.
Anzeigen
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
mehr...
medienPARK-Homepage